Aktuelle Rahmenbedingungen für Energiespeicher

IRES-Symposium 2016 am 1. Dezember in Berlin

© EUROSOLAR e.V.

Das Symposium ergänzt die internationale und wissenschaftlich ausgerichtete IRES-Konferenzreihe um den nationalen politischen Rahmen © EUROSOLAR e.V.

Am 01.12.2016 organisiert EUROSOLAR e.V. gemeinsam mit der EnergieAgentur.NRW das dritte IRES-Symposium in der Vertretung des Landes NRW beim Bund in Berlin.

Experten aus Energieforschung und -politik präsentieren und diskutieren die aktuellen Rahmenbedingungen von Speichern für die Energiewende. Das Symposium ergänzt die internationale und wissenschaftlich ausgerichtete IRES-Konferenzreihe um den nationalen politischen Rahmen zur Entwicklung, Einführung und Nutzung von Flexibilitätsoptionen.

Am Nachmittag wird dazu in einem ersten Programmteil der aktuelle Stand der Forschung vorgestellt und beleuchtet.

Prof. Dr. Volker Quaschning (HTW Berlin) hebt zunächst im Rahmen einer Keynote die Bedeutung der Sektorenkopplung von Strom, Wärme und Mobilität für eine erfolgreiche Energiewende hervor. Anschließend werden Besonderheiten und Wettbewerbsbedingungen von unterschiedlichen Speichertechnologien herausgestellt.

Dazu referieren Prof. Dr. Dirk-Uwe Sauer (ISEA RWTH Aachen) zu Batteriespeichern, Prof. Christian Doetsch (Fraunhofer UMSICHT) zu thermischen Speichersystemen sowie Prof. Dr. Michael Sterner (FENES OTH Regensburg) zu Power-to-X.

Am Abend rücken politische Weichenstellungen und Handlungsempfehlungen zur Marktintegration von Speichern und Flexibilitätsoptionen in den Fokus des Programms.

In Impulsvorträgen zeigen Prof. Dr. Ingo Stadler, TH Köln und NRW-Umweltminister Johannes Remmel verschiedene politische Rahmenbedingungen auf, unter denen Speichertechnologien wirtschaftlich bestehen können.

Anschließend diskutieren Prof. Dr. Claudia Kemfert, DIW Berlin und Dr. Ralf Sitte, BMWi sowie die Bundestagsabgeordneten Eva Bulling-Schröter (Die Linke), Oliver Krischer (Bündnis 90/DIE GRÜNEN), Dr. Joachim Pfeiffer (CDU/CSU) und Johann Saathoff (SPD) die Chancen und Hürden für Energiespeicher im Wettbewerb mit anderen Flexibilitätsoptionen.

Das Programm (pdf) hier zum Download. Weitere Informationen zur Veranstaltung unter www.eurosolar.org.

Quelle: EUROSOLAR e.V. | solarserver