Energy Storage Europe 2017: „Technologie offene Geschäftsmodelle haben beste Marktchancen“

Vergünstigte Frühbucher-Tickets und Programm ab 21. November 2016 verfügbar

Düsseldorf, 16.11.2016 – Technologieoffene Geschäftsmodelle können vom Wachstum internationaler Speichermärkte besonders profitieren, Flexibilität wird zu einem entscheidenden Erfolgsfaktor. Diese These wird Florian Mayr, Partner und Speicherexperte der Unternehmensberatung Apricum, in einer Keynote auf der Energy Storage Europe Conference 2017 vorstellen. Insgesamt werden zur 11. International Renewable Energy Storage Conference (IRES 2017), der 6. Energy Storage Conference (ESE) sowie der begleitenden Messe Energy Storage Europe Expo in Düsseldorf über 240 Redner und rund 3.900 Besucher aus mehr als 50 Ländern erwartet.
Märkte im Wandel

„Die Speichermärkte sind heute noch vergleichsweise klein und geprägt von individuellen, oft geographisch bestimmten Anwendungsfällen. Sie unterliegen einem starken Wandel und hängen von den gegenwärtigen Herausforderungen und regulatorischen Rahmenbedingungen im jeweiligen Land ab“, so Mayr. Dabei seien Speicher selten alternativlos. Stattdessen konkurrieren sie oft mit anderen Lösungen für die gleichen energiewirtschaftlichen Aufgaben. Dazu gehören der Netzausbau bei beschränkten Leitungskapazitäten oder die Bereitstellung von Regelenergie, die bis vor kurzem im Wesentlichen durch fossile Kraftwerke erfolgte.

Der Weg zu dem erwarteten Massenmarkt für Energiespeicher birgt somit aus Sicht von Mayr neben großen Chancen auch zahlreiche Unsicherheiten für die heute aktiven Unternehmen: „Sie müssen sich fragen, welche der aktuell wettbewerbsfähigen Anwendungsfälle es in Zukunft noch geben wird und welche neuen hinzukommen. Darüber hinaus steht die Frage im Raum, mit welchen Geschäftsmodellen das eigene Unternehmen am besten vom prognostizierten Wachstum partizipieren kann.“

Vor diesem Hintergrund erschließt laut Mayr nicht notwendigerweise die optimale Beherrschung einer bestimmten Speichertechnologie den besten Marktzugang, sondern Flexibilität: „Wer sich schnell auf viele neue Anwendungsfälle und Kunden einstellen und die jeweils passenden Technologien einsetzen kann, macht sich weitestgehend unabhängig von den Unwägbarkeiten in einem noch sehr dynamischen Marktumfeld. Und er kann gleichzeitig am besten von neuen Möglichkeiten profitieren“, fasst Mayr seine These zusammen.

Über 240 Vorträge im Konferenzprogramm

Insgesamt bieten die International Renewable Energy Storage Conference (IRES 2017) und die Energy Storage Conference (ESE) mehr als 240 Vorträge zu Wirtschaft und Finanzen (ESE) sowie Wissenschaft und Gesellschaftspolitik (IRES). Das vollständige Programm sowie ermäßigte Frühbucher-Tickets sind ab dem 21. November 2016 unter http://www.energy-storage-online.de verfügbar. Auf der begleitenden Energy Storage Europe Expo werden rund 180 Aussteller erwartet.
Internationales Energy Storage Netzwerk wächst
Das internationale Netzwerk der Energy Storage Konferenzen und Ausstellungen wuchs im vergangenen Jahr erneut. Insgesamt nahmen die Besucherzahlen der Energy Storage China, der Energy Storage North America, der Energy Storage Japan und der Energy Storage India um 55 % zu.

Über die Energy Storage Europe 2017 | 14.-16. März 2017 | Messegelände Düsseldorf

Die Energy Storage Europe 2017 ist die Fachmesse mit dem weltgrößten Konferenzprogramm zu Energiespeichern. Die Konferenzen umfassen die 6. Energy Storage Conference (ESE) der Messe Düsseldorf und die 11. International Renewable Energy Storage Conference (IRES 2017) des EUROSOLAR e.V. Die Schwerpunkte sind Wirtschaft und Finanzen (ESE) sowie Wissenschaft und Gesellschaftspolitik (IRES). Zeitgleich finden die Side-Events 6. OTTI-Conference Power-to-Gas und der 11. Storage Day auf dem Messegelände in Düsseldorf statt. Die Energy Storage Europe 2016 wuchs gegenüber dem Vorjahr um 60 Prozent auf über 3.000 Besucher aus 54 Ländern. Es präsentierten sich rund 140 Aussteller. Für 2017 wird ein weiteres Wachstum von über 25 Prozent erwartet.

PRESSEKONTAKT

Messe Düsseldorf GmbH / Presseabteilung
Daniel Krauß / Desislava Angelova / Sabrina Giewald
Tel. +49(0)211 4560 598
Fax +49(0)211 4560-87598
E-Mail: KraussD@messe-duesseldorf.de

Sunbeam Communications
German Lewizki
Tel. +49 (0) 30 72 62 96-450
Fax +49 (0) 30 72 62 96–309
E-Mail: lewizki@sunbeam-communications.com

Für EUROSOLAR e.V.:
Steffen Otzipka
Tel.: +49 (0) 228 362 373
Fax: +49 (0) 228 36 12 13
E-Mail: presse@eurosolar.de