IRES 2017: Ticketshop und Programm

Vergünstigte Frühbucher-Tickets und vorläufiges Programm ab sofort online

 

Bonn, 23.11.2016
Die Internationale Konferenz zur Speicherung Erneuerbarer Energien (IRES 2017) und die 6. Konferenz und Ausstellung Energy Storage Europe (ESE) wachsen weiter zusammen. TeilnehmerInnen und BesucherInnen erhalten einen umfangreichen Einblick in den Fortschritt der Speichertechnologien und ihre politischen, juristischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen.

 

Energiespeicher für die Energiewende

Speicher werden in einem erneuerbaren Energiesystem für die Versorgungssicherheit benötigt. Um den zunehmenden Anteil der Erneuerbaren Energien effizient und kostengünstig zu integrieren und damit ein sicheres und nachhaltiges Energiesystem zu schaffen, bilden Energiespeicher in allen Größen und mit den verschiedensten Technologien ein unverzichtbares Werkzeug. Gleichzeitig erhöhen Energiespeicher die Akzeptanz der Energiewende, da sie die lokale und regionale Nutzung Erneuerbarer Energien stärken, den Netzausbau ersetzen können und die notwendige Sektorenkopplung unterstützen.

 

Trotz der unbestrittenen Vorteile der Speichertechnologie gibt es in Deutschland und Europa nach wie vor viele Barrieren für die erfolgreiche und weitreichende Einführung von Speichern. Neben den regulatorischen Rahmenbedingungen und den umlagebedingten hohen Kosten stehen Speicher weiterhin mit anderen Flexibilitätsoptionen in Konkurrenz.

 

2 starke Partner, 1 Konferenzprogramm

Die gemeinsame Programmplanung erleichtert es Besuchern, sich auf nur einer Konferenz über ein umfassendes Themenspektrum zu informieren. Auf der IRES, der führenden Konferenz für wissenschaftliche und gesellschaftspolitische Aspekte der Energiespeicherung, werden vor allem Speicheroptionen für Erneuerbare Energien diskutiert. Die Energy Storage Europe fokussiert sich darüber hinaus auf die Themen Wirtschaft und Finanzen. Vier parallele wissenschaftliche Vortragsreihen und zwei zusätzliche Vortragsreihen zu Wirtschaft und Finanzen ermöglichen den TeilnehmerInnen, sich ihr individuelles Konferenzprogramm mit eigenen Schwerpunkten zusammenzustellen. Auf der begleitenden Energy Storage Europe Expo werden für das kommende Jahr neben 180 Ausstellern über 240 Redner und rund 3.900 Besucher aus mehr als 50 Ländern erwartet.

 

Das vorläufige Programm können Sie seit dieser Woche online auf www.energystorageconference.org einsehen.

 

1 Ticket für Konferenz und Ausstellung

Zur optimierten Nutzung des Konferenzbesuchs und besseren Vernetzung der TeilnehmerInnen bieten die Organisatoren seit 2016 nur noch ein gemeinsames Konferenzticket an. KonferenzbesucherInnen können so Präsentationen in allen parallelen Vortragsreihen folgen und zusätzlich die Ausstellung besuchen, ohne gesonderte Tickets erwerben zu müssen. Neben der Konferenz und der Ausstellung finden am ersten und zweiten Abend der Veranstaltung zwei große Netzwerkempfänge statt. Nach der Konferenz können so in entspannter Atmosphäre Diskussionen weitergeführt und neue Kontakte geknüpft werden.

 

Frühbucher-Tickets sind ab jetzt unter www.energystorageconference.org verfügbar.

 

Über die 11. Internationale Konferenz zur Speicherung Erneuerbarer Energien (IRES 2017) und Energy Storage Europe | 14.-16. März 2017 | Messegelände Düsseldorf

Die Energy Storage Europe 2017 ist die Fachmesse mit dem weltgrößten Konferenzprogramm zu Energiespeichern. Die Konferenzen umfassen die 6. Energy Storage Conference (ESE) und die 11. International Renewable Energy Storage Conference (IRES 2017). Die Schwerpunkte sind Wirtschaft und Finanzen (ESE) sowie Wissenschaft und Gesellschaftspolitik (IRES). Zeitgleich finden die Side-Events 6. OTTI-Conference Power-to-Gas und der 11. Storage Day auf dem Messegelände in Düsseldorf statt. Die Veranstaltung 2016 wuchs gegenüber dem Vorjahr um 60 Prozent auf über 3.000 Besucher aus 54 Ländern und rund 140 Aussteller. Für 2017 wird ein weiteres Wachstum von über 25 Prozent erwartet.

 

www.energystorageconference.org

 

Pressekontakt:

Für EUROSOLAR e.V.

Steffen Otzipka

Tel.: +49 (0) 228 362 373

Fax: +49 (0) 228 36 12 13

E-Mail: presse@eurosolar.de

 

Für Messe Düsseldorf GmbH

Daniel Krauß / Desislava Angelova / Sabrina Giewald

Tel. +49(0)211 4560 598

Fax +49(0)211 4560-87598

E-Mail: KraussD@messe-duesseldorf.de

und Sunbeam Communications

German Lewizki

Tel. +49 (0) 30 72 62 96-450

Fax +49 (0) 30 72 62 96–309

E-Mail: lewizki@sunbeam-communications.com

PRESSEKONTAKT

Messe Düsseldorf GmbH / Presseabteilung
Daniel Krauß / Desislava Angelova / Sabrina Giewald
Tel. +49(0)211 4560 598
Fax +49(0)211 4560-87598
E-Mail: KraussD@messe-duesseldorf.de

Sunbeam Communications
German Lewizki
Tel. +49 (0) 30 72 62 96-450
Fax +49 (0) 30 72 62 96–309
E-Mail: lewizki@sunbeam-communications.com

Für EUROSOLAR e.V.:
Steffen Otzipka
Tel.: +49 (0) 228 362 373
Fax: +49 (0) 228 36 12 13
E-Mail: presse@eurosolar.de