Mercom Capital: Bericht für Quartal III

Solar-Finanzierungen stiegen im dritten Quartal auf 3 Milliarden US-Dollar

© Mercom Capital Group | solarserver.de

Solar-Finanzierungen haben nach einem schwachen zweiten Quartal im dritten Quartal wieder angezogen © Mercom Capital Group | solarserver.de

Die Mercom Capital Group, llc. (Austin, Texas, USA) hat am 10.10.2016 einen neuen Bericht über Finanzierungen, Fusionen und Übernahmen im Solar-Sektor im dritten Quartal veröffentlicht.

Demnach gab es 45 Finanzierungs-Transaktionen (inkl. Beteiligungen, öffentliche Märkte und Kredite) mit einem Gesamtvolumen von rund 3 Milliarden US-Dollar. Im Vorquartal waren es 32 Deals mit 1,7 Mia. USD.

Außerdem identifizierte Mercom 185 neue Photovoltaik-Großprojekte mit einer Gesamtleistung von 9,2 Gigawatt.

„Die Finanzierungen haben nach einem schwachen zweiten Quartal wieder angezogen, aber sie liegen immer noch unter dem Niveau des Vorjahres“, kommentierte Raj Prabhu, Geschäftsführer und Mitbegründer der Mercom Capital Group.

„Die Nachfrage in den USA war schwächer als erwartet, in China gab es Überkapazitäten, und weltweit waren die Auktionen sehr wettbewerbsintensiv. Das alles führte zu geringeren Gewinnspannen entlang der gesamten Wertschöpfungskette, und die meisten Solar-Papiere haben seit Jahresbeginn an Wert verloren. Ausnahmen waren nur einige Yieldco-Unternehmen.“

Solar-Beteiligungen fast verdoppelt

Das weltweite Beteiligungsvolumen (einschließlich Privat-Beteiligungen) hat sich im Solar-Sektor im Berichtsquartal fast verdoppelt: Mercom meldet 16 Deals mit 342 Mio. USD. Im zweiten Quartal waren es gleich viele Transaktionen, jedoch brachten sie nur 174 Mio. USD.

Vertriebs- und Installationsunternehmen erhielten über acht Beteiligungen insgesamt 273 Mio. USD (Q2: 7 Deals mit 112 Mio. USD). Die größte Transaktion hatte ein Volumen von 220 Mio. USD. Das Geld floss von Warburg Pincus, Core Innovation Capital und Obvious Ventures an Solar Mosaic, einen Anbieter von privaten Photovoltaik-Krediten.

Außerdem erhielten Heliatek 47 Mio. USD, BBOXX 20 Mio. USD, d.light 15 Mio. USD und Morgan Solar sowie Off-Grid Electric je 10 Mio. USD über Beteiligungen.

880 Mio. USD Finanzierungen über öffentliche Märkte

Das Volumen der Solar-Finanzierungen über öffentliche Märkte betrug im Berichtsquartal 880 Millionen USD. Es gab 5 Transaktionen, darunter einen Börsengang. Im Vorquartal waren es 4 Transaktionen mit 179 Mio. USD, im Vorjahresquartal flossen über öffentliche Märkte noch 1,8 Milliarden USD in Solar-Unternehmen.

Der erste Börsengang in diesem Jahr war BCPG (Bangkok) mit 166 Mio. USD.

Bei den Kreditfinanzierungen registrierte Mercom im dritten Quartal 24 Deals im Gesamtumfang von fast 1,8 Mia. USD (2. Qu: 12 Deals mit 1,3 Mia. USD, Q3, 2015: 22 Deals mit 4,1 Mia. USD).

Große Projektfinanzierungen für Magnetar Capital, Sinogreenergy, SunPower und FRV

Bei den großen Projektfinanzierungen lag Magnetar Capital ganz vorne: Das Unternehmen beschaffte 397 Mio. USD, um sein Projektportfolio mit 135 MW im UK zu refinanzieren.

Sinogreenergy erhielt 200 Mio. USD, um ein Portfolio von Solar-Projekten mit bis zu 550 MW in Taiwan zu entwickeln.

SunPower sicherte sich einen Konsortialkredit in Höhe von 199,7 Mio. USD für sein Solar-Projekt „Pelican” in Chile, und Gunkul Engineering erhielt ebenfalls einen Kredit über 115,8 Mio. USD zum Bau des Photovoltaik-Kraftwerks Sendai Okura mit 31,75 MW in Japan.

Fotowatio Renewable Ventures (FRV) erhielt eine Projektfinanzierung in Höhe von 103,4 Mio. USD für ein PV-Projekt mit 50 MW im Norden von Jordanien.

Private und gewerbliche Fonds sammeln 1,1 Mia. USD ein

Private und gewerbliche Solar-Fonds sammelten im dritten Quartal 1,1 Milliarden USD in 5 Deals (Q2: 11 Deals mit 1,36 Mia. USD).

Davon flossen 760 Mio. USD in Leasing- und 333 Mio. USD in Kreditfonds. Seit Jahresbeginn wurden in diesem Bereich 22 Deals mit insgesamt 3,5 Mia. USD erfasst. Zum Vergleich: Im Vorjahreszeitraum waren es mehr als 5 Mia. USD in 21 Deals.

Außerdem gab es im dritten Quartal 18 Fusionen und Übernahmen (17 im Vorquartal). Die Hälfte davon entfiel auf Vertriebs- und Installationsunternehmen, weitere fünf auf Produktions-Unternehmen. Vier Übernahmen betrafen SunEdison, da das Unternehmen Insolvenz angemeldet hatte und Teile seines Geschäfts verkaufte.

Photovoltaik-Projekte mit rund 2,6 GW wechselten den Besitzer

Im dritten Quartal gab es 55 große Projektkäufe, von denen 24 für insgesamt 1,3 Mia. USD offen gelegt wurden (Q2: 38 Transaktionen, davon 13 mit 1,9 Mia. USD offen gelegt). Die Gesamtleistung der verkauften PV-Projekte betrug rund 2,6 GW (Q2: 2 GW).

Die größte Transaktion in diesem Sektor war der Kauf eines 24-prozentigen Anteils an dem „Desert Sunlight Solar Energy Center“ der Desert Sunlight Investment Holdings (550 MW in Kalifornien) durch NextEra Energy Partners.

Capita erwarb für 165 Mio. USD Solar-Projekte mit 152 MW von Sky Solar Japan, und Integrated Asset Management kaufte ein italienisches PV-Portfolio (30 Projekte mit 34 MW) für 141,4 Mio. USD.

8point3 Energy Partners, ein Yieldco-Unternehmen von First Solar und SunPower, kaufte für 134 Mio. USD SunPowers 49-prozentigen Anteil an dem kalifornischen Henrietta-Projekt mit 102 MW.

Und die Macquarie Group und BRUC Capital erwarben eine Photovoltaik-Projektpipeline in Japan (27 Vorhaben mit 37 MW) von IBC SOLAR für 101,2 Mio. USD.

Quelle: Mercom Capital Group | solarserver.de