Fraunhofer-Institut f.Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM Institutteil Dresden e.V.

Winterbergstr. 28, 01277 Dresden
Deutschland

Telefon +49-351-2537-300
Fax +49-351-2537-399
info@ifam-dd.fraunhofer.de

Messehalle

  • Halle 8b / D31
 Interaktiver Hallenplan

Hallenplan

Energy Storage Europe 2017 Hallenplan (Halle 8b): Stand D31

Geländeplan

Energy Storage Europe 2017 Geländeplan: Halle 8b

Ansprechpartner

Prof. Dr.-Ing. Bernd Kieback

Director of the Branch Lab

Dr.-Ing. Olaf Andersen

Head of Department Cellular Metallic Materials

Prof. Dr.-Ing. Jens Meinert

Head of Business Unit Energy and Thermal Management

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 03  Chemische Speicherung / Power2Gas
  • 03.01  Wasserstoffspeicherung

Wasserstoffspeicherung

  • 03  Chemische Speicherung / Power2Gas
  • 03.01  Wasserstoffspeicherung
  • 03.01.01  Wasserstofferzeuung, Elekrolyseure

Wasserstofferzeuung, Elekrolyseure

  • 03  Chemische Speicherung / Power2Gas
  • 03.01  Wasserstoffspeicherung
  • 03.01.02  Wasserstoffspeicherung

Wasserstoffspeicherung

  • 03  Chemische Speicherung / Power2Gas
  • 03.01  Wasserstoffspeicherung
  • 03.01.02  Wasserstoffspeicherung
  • 03.01.02.03  Hydridspeicher

Hydridspeicher

  • 04  Elektrische Speicherung
  • 04.01  Superkondensatoren / Doppelschichtkondensatoren

Superkondensatoren / Doppelschichtkondensatoren

  • 05  Thermische Speicherung

Thermische Speicherung

  • 05  Thermische Speicherung
  • 05.02  Latentwärmespeicher

Latentwärmespeicher

  • 05  Thermische Speicherung
  • 05.03  Sorptive Speicherung

Sorptive Speicherung

  • 05  Thermische Speicherung
  • 05.04  Thermo-chemische Speicher

Thermo-chemische Speicher

  • 06  Speichersysteme
  • 06.03  Mobile Speichersysteme

Mobile Speichersysteme

  • 06  Speichersysteme
  • 06.04  Test- und Simulationssysteme

Test- und Simulationssysteme

  • 07  Fertigungstechnologien
  • 07.03  Elekrolyseure

Elekrolyseure

  • 08  Bauteile und Materialien
  • 08.01  Bauteile

Bauteile

  • 08  Bauteile und Materialien
  • 08.02  Materialien

Materialien

  • 11  Forschung und Lehre, Fachverlage, Verbände/Organisationen
  • 11.01  Forschungsinstitute und Projekte

Forschungsinstitute und Projekte

Über uns

Firmenporträt

Das Fraunhofer IFAM Dresden betreibt Grundlagen- und Anwendungsforschung zur problemorientierten Werkstoff- und Technologieentwicklung für innovative Sinter- und Verbundwerkstoffe, energietechnische Funktionswerkstoffe sowie zellulare metallische Werkstoffe.
Das Leistungsspektrum schließt die industrielle Umsetzung der Forschungsergebnisse bis zur Fertigung prototypischer Bauteile ein. Spezielle Technologien, wie z. B. Additiv Generative Fertigung, Melt-Spinning, Schmelzextraktion, Spark-Plasma-Sintern, Mikrowellensintern, metallischer 3D-Siebdruck und Abformverfahren unterstützen die Werkstoff- und Komponentenentwicklung. Im akkreditierten Prüflaboratorium werden Pulvercharakterisierungen und Prüfungen gesinterter Werkstoffe nach DIN-/ ISO-Standards durchgeführt.
Das Fraunhofer IFAM Dresden ist eine der führenden Forschungseinrichtungen weltweit in der Entwicklung von Hochleistungssinterwerkstoffen für funktionelle Anwendungen und zeichnet sich durch sein starkes interdisziplinäres Team auf den Gebieten Werkstoff- und Fertigungstechnik, Verfahrenstechnik, Mechatronik, Chemie und Physik aus.

ENTWICKLUNGSSCHWERPUNKTE

• Zellulare metallische Werkstoffe, wie metallische Hohlkugel- und Leichtbaustrukturen, hochporöse Faserwerkstoffe, offenzellige PM-Schäume, 3D-Siebdruckstrukturen und metallische Sinterpapiere für vielfältige Einsatzmöglichkeiten.

• Werkstoffe und Fertigungstechniken für Funktionswerkstoffe der Wasserstofftechnologie und Elektrochemie.

• Werkstoffe für thermische Speicher und Wärmemanagementsysteme sowie Hochtemperaturwerkstoffe.

• Metall-Matrix-Verbundwerkstoffe und PM-Leichtmetalle sowie Spezialwerkstoffe mit maßgeschneiderten Eigenschaftskombinationen für funktionelle und strukturelle Anwendungen.

• Entwicklung von pulvermetallurgischen Technologien und Verfahren sowie Verfahren zur generativen Fertigung.



KOMPETENZFELDER

  • Fahrzeugbau
z.B. Thermoelektrische und crashabsorbierende Werkstoffe, Leichtbau- und Schalldämpferwerkstoffe, Dieselpartikelfilter, Superkondensatoren

  • Elektronik
z.B. Thermal Management, Thermoelektrische Werkstoffe, Leiterwerkstoffe, Wärmeübertrager aus zellularen Metallen

  • Energietechnik
z.B. Materialien zur Wasserstofferzeugung und - speicherung, Elektrodenwerkstoffe, Wärmeübertrager aus zellularen Metallen, Thermoelektrische Werkstoffe, Verbundwerkstoffe für latente und sorptive Hochleistungsspeicher, Hochtemperaturlegierungen, Superkondensatoren, Wärmesenken

  • Maschinenbau
z.B. Leichtbauwerkstoffe mit hohem Dämpfungsvermögen, Reib- und Gleitwerkstoffe

  • Medizintechnik
z.B. Knochenersatzwerkstoffe aus zellular aufgebautem Titan, biodegradable Werkstoffe aus Magnesium und Eisen

  • Luft- und Raumfahrt
z.B. Aluminium-Legierungen, Hochtemperaturwerkstoffe, Multifunktionelle Leichtbauwerkstoffe aus zellularen Metallen, Titan-Werkstoffe und Titanaluminide

Mehr Weniger