Dominion kooperiert mit Amazon

Installierte PV-Leistung wächst auf 1,4 Gigawatt

© Dominion / Image: communityenergysolar.com

Amazons Photovoltaik-Kraftwerk mit 80 MW im Bezirk Accomack (Virginia) © Dominion / Image: communityenergysolar.com

Dominion (Richmond, Virginia, USA) berichtete am 17.11.2016, das Unternehmen habe seine Solar-Allianz mit Amazon Web Services Inc. (AWS) erweitert und werde in diesem Zusammenhang 180 Megawatt Photovoltaik-Leistung in Virginia zubauen.

Langfristige Strombezugsvereinbarungen (PPAs) mit Dominion Energy, Inc. sichern den Bau der Anlagen, die Ende 2017 in Betrieb gehen sollen.

Damit wächst Dominions installierte PV-Leistung in acht US-Bundesstaaten bis 2017 auf 1.400 Megawatt (davon entfallen 434 MW auf North Carolina und Virginia).

Dominion kauft vier Projekte mit je 20 MW von Virginia Solar LLC (in den Bezirken Buckingham, New Kent, Powhatan und Sussex) und entwickelt diese für AWS. Mit Strata Solar wurde dafür ein EPC-Vertrag (Planung, Beschaffung und Bau) abgeschlossen.

Das mit 100 MW größte Projekt in Southampton kauft Dominion von Community Energy Solar. Hier ist Signal Energy der EPC-Dienstleister. Dominion bleibt Eigentümer und Betreiber aller fünf Kraftwerke.

Erneuerbare-Energien-Ziele von AWS

AWS strebt an, seine Datenzentren langfristig zu 100 % mit erneuerbaren Energien zu versorgen. Das Ziel, 40 % bis Ende 2016 zu erreichen, wird sogar übertroffen.

„Diese Allianz mit Amazon Web Services umfasst die zwei größten Solar-Farmen im mittleren Atlantik-Raum“, sagte Dominion-Geschäftsführer Thomas F. Farrell II. Er geht davon aus, dass die PV-Projekte zur ITC-Förderung (Investment Tax Credit) zugelassen werden.