Historische Zahlen von GTM Research und SEIA

US-Photovoltaik-Markt könnte sich in den nächsten fünf Jahren verdreifachen

© GTM Research / SEIA U.S. Solar Market Insight

Installierte Photovoltaik-Leistung in en USA 2010-2022 (in MW) © GTM Research / SEIA U.S. Solar Market Insight

In den nächsten fünf Jahren wird sich der US-amerikanische Solarmarkt voraussichtlich fast verdreifachen, selbst wenn er dieses Jahr ein wenig schrumpft.

GTM Research und der Solarbranchen-Verband SEIA haben diese historischen Zahlen am 09.03.2017 in dem Bericht "U.S. Solar Market Insight 2016 Year-in-Review“ veröffentlicht.

Photovoltaik-Anlagenpreise auf Tiefststand

Der Durchschnittspreis für Photovoltaik-Anlagen sank 2016 in den USA um fast 20 Prozent. Das ist der bisher stärkste Rückgang, seit GTM Research die Berichtreihe veröffentlicht.

“Die Preise sind auf ein Allzeittief gefallen”, berichtet SEIA-Präsidentin Abigail Ross Hopper. „In allen US-Bundesstaaten legte der Ausbau zu, und die Jobzahlen stiegen.“

Laut dem Bericht werden dieses Jahr in den USA Photovoltaik-Anlagen mit einer Gesamtleistung von 13,2 Gigawatt zugebaut – das sind 10 Prozent weniger als 2016, aber immer noch 75 % mehr als 2015.

Der Rückgang betrifft nur den Kraftwerksmarkt, nachdem im zweiten Halbjahr 2016 so viele PV-Großanlagen in Betrieb gingen wie nie zuvor. Bis 2019 soll dieses Segment wieder anziehen.

Aber auch bei den dezentralen Solarstrom-Anlagen erwarten die Marktforscher ein weiteres Wachstum: „Die Systemkosten sinken schnell, und in immer mehr Bundesstaaten wird Netzparität erreicht“, sagt Corey Honeyman, Direktorin von GTM Research.

Im letzten Jahr installierten 22 US-Bundesstaaten jeweils mehr als 100 Megawatt. 2010 waren es lediglich zwei mit solchen Zubauzahlen. Ein kräftiges Wachstum wurde u.a. in Georgia, Minnesota, South Carolina und Utah verzeichnet.

GTM Research rechnet im Privatmarkt mit einem 9-prozentigen Wachstum im laufenden Jahr. Der kalifornische Markt, der bisher fast die Hälfte des US-Privatmarkts ausmachte, wird voraussichtlich schrumpfen. Bei 36 der 40 analysierten Bundesstaaten erwarten die Marktforscher jedoch ein Wachstum im Vergleich zum Vorjahr.

Der US-Markt der nicht-privaten Anlagen wird voraussichtlich um 11 Prozent auf 1.756 MW wachsen. Der Markt der Gemeinschaftsanlagen hat sich von 2015 bis 2016 fast vervierfacht und könnte bis 2018 einen Anteil von 30 Prozent an diesem Segment erreichen.

Laut GTM Research werden 24 US-Bundesstaaten bis 2020 eine installierte PV-Leistung von mehr als einem Gigawatt aufweisen. Aktuell trifft dies auf neun zu.