Trina Solar meldet neuen Weltrekord

19,86% Effizienz auf der Aperturfläche eines multikristallinen Photovoltaik-Moduls

© Trina Solar Limited | solarserver.de

Der neue Photovoltaik-Rekordwirkungsgrad liegt 0,7 Prozentpunkte über dem bisherigen © Trina Solar Limited | solarserver.de

Trina Solar Limited (Changzhou, China) berichtete am 18.10.2016, dass sein Photovoltaik-Labor SKL PVST (State Key Laboratory of PV Science and Technology) einen neuen Weltrekord aufgestellt habe: Bei dem multikristallinen Hochleistungsmodul „Honey Plus“ wurde ein Wirkungsgrad von 19,86 % auf der Aperturfläche gemessen und vom deutschen Fraunhofer ISE CalLab bestätigt.

Das Rekordmodul besteht aus 120 Silizium-Solarzellen vom p-Typ (156 x 78 mm2). Es wurde mit Si-Wafern aus eigener Entwicklung sowie unternehmenseigenen Technologien (u. a. Halbzellen-Verbindungen, PERC-Verfahren) hergestellt.

Erst im April 2015 hatte das Unternehmen einen Effizienzrekord von 19,14 % auf einer Aperturfläche von 1,515 m2 gemeldet. Der aktuelle Rekord – nur eineinhalb Jahre später und um 3,8 % höher – bezieht sich auf eine Aperturfläche von 1,514 m2.

„Wir freuen uns sehr über diesen Erfolg unseres Forschungsteams im SKL PVST“, sagte Dr. Pierre Verlinden, Vizepräsident und Chefwissenschaftler bei Trina Solar.

„Der Wirkungsgrad von Photovoltaik-Modulen ist einer der wichtigsten Parameter zur Bestimmung der Solarstrom-Gestehungskosten (LCOE). Die Apertureffizienz von 19,86 % zeigt, welches Potenzial in künftigen multikristallinen Solarmodulen vom p-Typ steckt.“

Quelle: Trina Solar Limited | solarserver.de