Wirkungsgrad-Rekord für Perowskit-Solarzellen

12,1% vom internationalen Testzentrum Newport Corp unabhängig bestätigt

© UNSW

Photovoltaik-Forscherin Dr. Anita Ho-Baillie mit der Perowskit-Rekord-Solarzelle © UNSW

Ingenieure der University of New South Wales (UNSW, Sydney, Australien) haben den Effizienz-Weltrekord für Perowskit-Solarzellen gebrochen.

Mit einer 16 cm2 großen Solarzelle erreichten sie einen Wirkungsgrad von 12,1 %. Der Weltrekord wurde vom internationalen Testzentrum Newport Corp (Bozeman, Montana) unabhängig bestätigt.

Dr. Anita Ho-Baillie vom Australian Centre for Advanced Photovoltaics (ACAP) berichtete am Freitag auf der Asia-Pacific Solar Research Conference in Canberra, dass ihr Team an der UNSW den höchsten Wirkungsgrad mit der bisher größten Perowskit-Solarzelle erreicht habe.

Diese sei mindestens zehnmal größer als alle bisher zertifizierten Perowskit-Solarzellen.

Ho-Baillies Team erzielte außerdem mit einer 1,2 cm2 großen Perowskit-Zelle einen Wirkungsgrad von 18 % und mit einem 16 cm2  großen Minimodul aus vier solchen Zellen 11,5 %. Beide Werte wurden von Newport bestätigt.

24 % Wirkungsgrad könnten im nächsten Jahr erreicht werden

„Diese Ergebnisse machen die UNSW zu einem der führenden Institute, wenn es um die Produktion von Hochleistungs-Solarzellen aus Perowskit geht. Ich denke, dass wir innerhalb von rund einem Jahre einen Wirkungsgrad von 24 % erreichen können“, sagte Ho-Baillie.

Allerdings ist die Technologie anfällig für Temperaturschwankungen und Feuchtigkeit. Daher arbeitet Ho-Baillies Team an der Verlängerung der Lebensdauer solcher Solarzellen.

Das Projektziel ist ein Wirkungsgrad von 26 %. Die Forschung wird von der australischen Agentur für erneuerbare Energien (ARENA) im Rahmen der Initiative ‚Solar Excellence‘ mit 3,6 Millionen US-Dollar gefördert.

University of New South Wales (UNSW) Australia